Announcement: Willkommen beim Schachverein 1947 Dormagen

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Dormagener Schachklubs.

Unsere Spielabende finden jeweils donnerstags im Bürgerhaus Hackenbroich statt.

In der Zeit von 17:45 Uhr bis 19:15 Uhr bietet der ausgebildete Schachtrainer Michael Kemper regelmäßig ein spezielles Kinder- und Jugendschachtraining an.

Ab 19:30 Uhr beginnt das Turnier- und Trainings-Programm für die Erwachsenen und älteren Jugendlichen. Der Spaß kommt hierbei und bei unseren Sonderveranstaltungen nicht zu kurz. So sind zum Beispiel Weihnachtskegeln, Spieleabend ohne Schach oder ein Familiengrillfest feste Bestandteile unseres Vereinslebens.

Neue schachbegeisterte Gesichter sind jederzeit herzlich eingeladen, denn für alle Neugierigen bietet unser Verein ab sofort auch eine “Schnuppermitgliedschaft” an. Diese dauert drei Monate und kostet insgesamt nur € 3,00. In dieser Zeit ist man dann vollwertiges Mitglied und kann ohne jegliche Verpflichtung testen, ob das Schachspielen im Verein Spaß macht. Wer hiernach einfach keine Lust oder keine Zeit mehr hat, braucht auch keine Kündigung zu schreiben, sondern seine “Schnuppermitgliedschaft” endet einfach.

Doch nun viel Spaß mit den hoffentlich informativen und ansprechenden Seiten unseres Vereins…

Posted in Vereinsleben

Zwei schöne Tage mit unseren Schachfreunden aus St. André

Bereits zum 12. mal fand das Treffen zwischen den befreundeten Schachclubs von St. André und Dormagen statt. Dieses Pfingstfest waren unsere Freunde bei uns zu Gast. Nach dem kleinen Empfang im Vereinsheim am Samstag ging es zu den jeweiligen Gastfamilien. Dort oder auch im Restaurant wurde ein Mittagessen serviert, dass für die anschließende Besichtigung des Schlosses Benrath stärken sollte. Eine englischsprachige Führung entführte in die Zeit des 18. Jahrhunderts. Unabhängig von den historischen Informationen, war der Blick hinter die Kulissen einfach faszinierend.

Kaum zurück im Vereinsheim durfte auch schon das gemeinsame Abendessen eingenommen werden. Die Gastfamilien hatten eine große Anzahl an Speisen zubereitet und spendiert, die durchaus in einem Sternehotel hätten verköstigt werden können. Für die liebevolle Bewirtung durch Frau Hiby und Frau Dr. Müller möchten wir uns auch schon an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

Danach stand das traditionelle Blitzturnier an. 16 Spieler suchten in 15 Runden einen Sieger. Dieser wurde dann natürlich auch gefunden. Unser Schachfreund Bernd Dahm konnte mit sagenhaften 15 Siegen aus 15 Partien die “Blitzkrone” aufsetzen. Ein gutes Omen für den ebenfalls traditionellen Mannschaftskampf am Sonntag?

Um es vorwegzunehmen, Dormagen konnte St. André mit 7:2 schlagen. Dormagen trat mit einer starken Besetzung an: Brett 1 Jürgen Wimmer, Brett 2 Bernd Dahm, Brett 3 Frank Tendick, Brett 4 Michael Kemper, Brett 5 Dr. Helmut Müller, Brett 6 Volker Barth, Brett 7 Heinz Eßer, Brett 8 Martin Blankenheim, Brett 9 Jens Breuer. Anschließend wurde der Siegerpokal von Vizebürgermeister Sturm an den Mannschaftskapitän überreicht. Diesen gilt es nun im kommenden Jahr, in St. André, zu verteidigen.

Tische für 20 Personen waren in den Rheinterrassen in Uedesheim reserviert. Vorspeisenplatten, Spargel-, Fleisch- und Fischgerichte, sowie frische Erdbeeren mit Eis warteten auf die Schachmatadoren und die Gastgeber. Tolles Wetter und ein herrlicher Blick auf den Rhein rundeten alles ab.

Nach zwei ereignisreichen Tagen wurde die Verabschiedung um so schwerer. Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele im nächsten Jahr den Gegenbesuch antreten werden. Nicht nur um die schachliche Fahne Dormagens hochzuhalten, sondern besonders auch um gute Freunde wiederzutreffen.

Die eingestellten Bilder zeigen Impressionen vom Mannschaftskampf und dem anschließenden Essen.Bretter 1-5Brett 1 Frederik gegen JürgenBretter 6-9Vizebürgermeister Sturm und Dr. MüllerPokalübergabe

Posted in Vereinsleben

5. Runde der Vereinsmeisterschaft am 21.5.2015

Wimmer-Tendick 1:0
Schott-Hörchens 1:0
Müller-Kemper,M. 0-1
Barth-Dahm 0:1
Juntermanns-Kemper,H. 0:1
Esser-Breuer 0:1

Posted in Vereinsleben

2.Mannschaft verpasst knapp den Aufstieg in die Bezirksliga

Die 2. Mannschaft verlor im entscheidenden Spiel knapp mit 3 1/2 zu 4 1/2 gegen Hürth- Berrenrath. Hier machte sich das Fehlen der Schachfreunde Radev und Hiby und das Fehlen der festen Ersatzspieler, die wir ja früher immer hatten, schmerzhaft bemerkbar.Die Schachfreunde Steiz und Nerowski konnten ihre Partien gewinnen, während Schachfreund Janßen nach langem, zähem Kampf seinem Gegner die Hand schütteln musste. Unsere Jugendspieler Toli Kyrmanis und Jens Breuer waren den Gegnern mit deutlich höherer DWZ-Zahl nicht gewachsen. Die Schachfreunde Kemper, Müller und Juntermanns spielten remis.
In der nächsten Saison werden wir mit einer verstärkten Mannschaft und 2 guten Ersatzspielern auftreten, vorausgesetzt, der Vorstand ist damit einverstanden.

Posted in Vereinsleben

Schnellschach-VM 3. Runde am 07.05.2015

Endstand nach 5 Runden:

Nr. Teilnehmer Punkte Buchh.
1. Tendick 4,0 14,0
2. M. Kemper 4,0 11,0
3. Dahm 3,5 14,0
4. Wegner 3,5 11,0
5. Hiby 1,5 14,0
6. R. Radev 1,5 11,0
7. Y. Radev 1,0 13,5
8. Barth 1,0 11,5
Posted in Schnellschach-VM

Doppelangriff, Mattmotive und Fesselung

In den letzten drei Wochen haben wir uns im Jugendtraining Doppelangriffe mit der Dame angesehen und trainiert. Neben Doppelangriffen auf zwei Figuren oder auf Figur und König, war auch der Doppelangriff auf Figur und Feld ein wichtiges Thema, da hier auch schon Mattbilder “gesehen” werden mussten. Die Hefte der Stappenmethode, Fritz & Fertig und der Chess Tutor kamen in diesem Bereich zum Einsatz. Dieses Thema wird noch einmal vor den Sommerferien wiederholt.

Ferner wurden im Training typische Mattbilder (z.B. Ersticktes Matt, Rétis Matt, Epaulettenmatt usw.) vorgestellt. Dabei geht es zunächst einmal darum, solche Mattbilder zu sehen. In weiteren Einheiten wird dann der Weg bis zu dem entsprechenden Matt Zug um Zug erläutert. Hier wird in den nächsten Trainingseinheiten jeweils ein Matt genauer untersucht werden.

Der nächste Schwerpunkt im Training ist die Fesselung. Hier werden die verschiedenen Arten der Fesselung vorgestellt, d.h. Fesselung gegen eine Figur (relative Fesselung), Fesselung gegen den König (absolute Fesselung) und die Fesselung gegen ein Feld (Matt oder andere taktische Möglichkeit wie Gabel oder Spieß). Auch in diesem Themenkomplex werden die Hefte der Stappenmethode und der Chess Tutor zum Einsatz kommen.

Nach der kurzen Trainingspause wegen Christi Himmelfahrt wird im Jugendtraining der zweite Teil der derzeit untersuchten Eröffnung beginnen. Im Vordergrund stehen dabei allgemeine Prinzipien und Pläne. Sowohl der Beamer als auch das Demo-Brett werden dabei eingesetzt werden. Natürlich wird vor den Sommerferien auch noch einmal der erste Teil wiederholt werden.

Posted in Jugendschach

Die Erste Mannschaft behielt auch im letzten Mannschaftskampf der Saison eine saubere Weste und gewann bei den Schachfreunden aus Euskirchen mit 4,5 : 3,5. Jürgen Wimmer, Jörn Hörchens und Dr. Helmut Müller gewannen ihre Partien. Frank Tendick, Michael Kemper und Horst Wegner spielten jeweils Remis. Allerdings machte es sich die Erste Mannschaft unnötig schwer und hätte schon eher eine Entscheidung herbeiführen können. Aber Ende gut, alles gut. In der kommenden Saison spielt die Erste Mannschaft dann wieder in der Verbandsliga. Aus dieser war man erst vor einer Spielzeit mit viel Pech abgestiegen. Umso schöner, dass der direkte Wiederaufstieg geklappt hat.

Das Bild zeigt die Spieler der Ersten Mannschaft:

Jürgen Wimmer, Frank Tendick, Thomas Spiekermann, Michael Kemper (hintere Reihe stehend von links nach rechts), Stefan Foth, Jörn Hörchens, Helmut Schott, Horst Wegner (vordere Reihe sitzend von links nach rechts)

An dieser Stelle möchte sich die Erste Mannschaft auch bei allen Ersatzspielern bedanken, ohne die dieser Erfolg nicht erzielt worden wäre.

Posted in 1. Mannschaft