Willkommen beim Schachverein 1947 Dormagen

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Dormagener Schachklubs.
Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf den hoffentlich informativen und ansprechenden Seiten unseres Vereins…

Posted in Vereinsleben

Pokalturnier: Jürgen Wimmer wird Pokalsieger

Vergangenen Donnerstag wurde das Finale des diesjährigen Pokalturniers ausgetragen. Im Beisein von vier Kiebitzen verlief die Partie zwischen den beiden Spitzenspielern des Vereins recht unspektakulär. 

Jürgen Wimmer Frank Tendick 1-0 kampflos
Posted in Pokalturnier

Erste Mannschaft bringt Punkte mit

Um 17.15 Uhr stand das Endergebnis fest.
Mit 4,5 zu 3,5 konnte sich die Erste Mannschaft bei den Schachfreunden aus Köln-Mülheim durchsetzen.

Die beiden Siege von Frank Tendick an Brett 2 und von Johann Steiz an Brett 8 sorgten für die Entscheidung zugunsten von Dormagen. Durch die Remisen von Jügen Wimmer, Thomas Spiekermann, Jörn Hörchens, Stefan Foth und Horst Kemper war die unnötige Niederlage von MIchael Kemper verkraftbar.

Im kommenden Jahr geht es sofort mit richtungsweisenden Mannschaftskämpfen weiter. Mit bislang 5 Punkten aus 5 Spielen, liegt die Erste im Soll, muss aber gerade in den ersten Monaten des neuen Jahres nachlegen…

Posted in 1. Mannschaft

2. Mannschaft beendet das Jahr 2017 mit einem Sieg

Gegen SK Sülz-Klettenberg gelang unserer 2. Mannschaft ein weiterer Sieg. Ihre Partien gewannen Bernhard Nerowski, Martin Blankenheim, Heico Hartmann, Peter Juntermanns (kampflos) und Achim Breuer. Ein Remis steuerten Radostin Rado und Harald Hiby bei. Damit belegt die zweite Mannschaft einen Platz im oberen Tabellendrittel und kann optimistisch ins Jahr 2018 blicken.

Posted in 2. Mannschaft

7. Runde Schnellschach-VM: Jürgen Wimmer gewinnt und wird Schnellschach-Vereinsmeister

Zur siebten Runde der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft traten zehn Vereinsmitglieder an, um in fünf Schnellschach-Partien die letzten Punkte für die Vereinsmeisterschaft und für die Teilnahme am Schnellschach-Pokal zu erzielen.

Deutlicher Sieger wurde Jürgen Wimmer, der alle seine Partien gewinnen konnte vor gleich fünf Spielern mit jeweils 3,0 Punkten: Horst Kemper, Wolfgang Janßen, Frank Tendick, Peter Juntermanns und Dr. Karlheinz Schauerte.

Die deutlichsten Verbessrungen ihrer Schnellschach-Wertungszahl erzielten Peter Juntermanns (+41 Punkte) und Dr. Karlheinz Schauerte (+31).

 

Mit den acht Punkten, die Jürgen Wimmer für seinen alleinigen Turniersieg erhielt, setzte er sich auch in der Jahreswertung von seinen Verfolgern ab und sicherte sich den Schnellschach-Vereinsmeistertitel 2017. 

Auf den weiteren Preisrängen folgen Frank Tendick auf Platz 2 und Horst Kemper auf Rang 3, der auf der Ziellinie noch an Volker Barth und Harald Hiby vorbeiziehen konnte.

Nur zur Erinnerung: Es fließen nur die besten 5 Ergebnisse eines Spielers in die Wertung ein.

Für den Schnellschach-Pokal haben sich die Spieler auf den Plätzen 1-8 qualifiziert, Bedingung für die Berücksichtigung bei der Auslosung ist aber, dass sie am Spieltag auch anwesend sind.

Von Michael Kemper haben wir gehört, dass er an dem relevanten Spielabend nicht dabei sein kann. Wenn es dabei bliebe, würde Stefan Foth als Neunter der Quali erster Nachrücker. 

Posted in Schnellschach-VM

Blitz-Pokal: Jürgen Wimmer verteidigt seinen Titel

Von den acht qualifizierten Teilnehmern waren alle bis auf Horst Kemper zu Beginn des Blitz-Pokalturniers anwesend. Entsprechend der Rangliste aus der Qualifikation bestand also für einen weiteren Spieler die Möglichkeit an dem Turnier teilzunehmen.

Da niemand der Spieler auf den Plätzen 9 bis 17 zugegen war, durfte Jörn Hörchens den freien Platz besetzen.

Die Auslosung des Viertelfinales führte zu folgenden Paarungen und Ergebnissen:

Viertelfinale
Stefan Foth Harald Hiby 3,0 – 0,0
Volker Barth Helmut Schott 1,5 – 3,5
Achim Breuer Michael Kemper 0,0 – 3,0
Jörn Hörchens Jürgen Wimmer 2,0 – 3,0

Während die Siege von Stefan Foth und Michael Kemper – auch in ihrer Deutlichkeit – zu erwarten waren, kam das Ausscheiden von Volker Barth gegen Helmut Schott nach seinem Turniersieg in der siebten Qualifikationsrunde nur eine Woche zuvor, doch sehr überraschend. 

Auch der Titelverteidiger Jürgen Wimmer hatte gegen Jörn Hörchens sehr zu kämpfen. Nach seinem Auftaktsieg gingen die beiden folgenden Partien verloren, eine sogar mit einer übersehenen Springergabel, die die Dame kostete. Mit einer großen Kraftanstrengung in den verbleibenden Partien konnte sich Jürgen Wimmer schlussendlich doch noch durchsetzen.

Halbfinale
Helmut Schott Jürgen Wimmer 0,0 – 3,0
Stefan Foth Michael Kemper 1,0 – 3,0

Im Halbfinale konnte Helmut Schott die Partien lange Zeit offen gestalten, doch am Ende musste er sich Jürgen Wimmer geschlagen geben. Michael Kemper gewann seinen Miniwettkampf gegen Stefan Foth ebenfalls recht klar.

Finale
Michael Kemper Jürgen Wimmer 1,0 – 3,0

Im Finale kam es damit zu einer Neuauflage des Blitz-Pokal-Finales aus dem Vorjahr. Der Kampf war diesmal geprägt von einigen Bauern- und Figuren-einstellern auf beiden Seiten und einer schönen Königsjagd inklusive Mattsetzung in der Mitte des Brettes. Nach vier Partien konnte Jürgen Wimmer seinen Blitz-Pokal-Titel erfolgreich verteidigen. Wir gratulieren!

Die Auswertung der internen Blitz-DWZ zeigt folgende Tabelle:

Aufgrund seiner starken Leistung im Viertelfinale verbessert sich Helmut Schott um 65 Punkte, die zwei Siege von Jörn Hörchens bringen ihm ein Plus von 41 Punkten. Der neue Titelträger geht mit einem Minus von 37 Punkten aus dem Turnier.

Posted in Blitz-VM

Termin für Weihnachtskegeln steht fest

In der abgelaufenen Woche hatte Heinz Eßer den Termin für unser jährliches Weihnachtskegeln versendet.

Die Vereinsmitglieder treffen sich am Mittwoch, den 13.12.2017, ab 19 Uhr wieder in der Gaststätte Mehl in Nievenheim zum Spielen, Essen und Trinken und für interessante Gespräche.

Posted in Vereinsleben