3. Mannschaft bleibt ungeschlagen

Da ich nun auch Spielberichte über unsere Mannschaftskämpfe verfassen kann, werde ich dem nun nachkommen.

Die ersten beiden Partien der diesjährig neu geformten 3. Mannschaft, konnten überzeugend gewonnen werden. Der erste Spieltag wurde mit 14:10 gegen den SV Horrem II erfolgreich bestritten und der zweite Spieltag konnte mit 9:14 gegen Schachuzipus Köln-Mülheim II zu unseren Gunsten entschieden werden. Dadurch ergab sich am vergangenen Sonntag der Umstand, dass wir einem „Spitzenspiel“ gegen den SK Kerpen III gegenüberstanden, da diese ebenfalls ihre ersten beiden Spiele gewinnen konnten.

Da uns Volker und Linus fehlten, weil diese in der 2. Mannschaft aushalfen, brachen uns somit unsere Bretter 1 & 2 weg, was erst einmal ein großes Handicap für uns bedeutete. Glücklicherweise konnten wir dennoch vollzählig antreten. An dieser Stelle möchte ich mich schon einmal bei allen Mitspielern der 3. Mannschaft bedanken, für die reibungslosen Abläufe & Teilnahmen an unseren Spielen!

 

So ergab sich am Sonntag folgendes Bild an den Brettern: Brett 1: Heinz, Brett 2: Toli, Brett 3: Marcus, Brett 4: Stephan, Brett 5: Andreas und Brett 6: Lennard. Da ich im wesentlichen auf meine Partie fokussiert war, kann ich lediglich eine grobe Übersicht zu den Geschehen an den anderen Brettern geben. So starteten wir nach ca. 75 Minuten mit dem ersten Sieg des Tages. Stephan konnte, wie bisher immer in dieser Saison, recht frühzeitig auf Sieg stellen. Er erkannte den letzten verzweifelten Versuch seines Gegners, die Partie noch auf Patt zu stellen und fiel nicht drauf rein. Souveräner Sieg an dieser Stelle und es stellt sich langsam die Frage, ob Stephan eine perfekte Saison hinlegen kann. Ich denke schon!

Kurz darauf erfolgte der Ausgleich an Brett 6 für Kerpen. Lennard, welcher gut begonnen hatte, übersah die Einstellung einer Leichtfigur und verlor in Folge dessen die gesamte Partie.

Als nächstes konnte Heinz, für den es meiner Erinnerung nach eine ganze Weile nicht so gut aussah, den nächsten Sieg an Brett 1 ergattern. Zuerst lag er 1-2 Bauern zurück und am Ende hatte er einen Turm für diesen oder diese Bauern. Somit konnten wir erneut in Führung gehen!

Toli hatte leider nicht seinen besten Tag und beging einen Fehler, in dem er einen Angriff zuließ, welchen er einfach hätte verhindern können, da sein geplanter Gegenangriff, leider nicht das erreichte, was er sich von diesem versprochen hatte. So sah er sich einem Turmopfer gegenüber, welches für ihn, die Niederlage in 2 Zügen zur Folge  gehabt hätte. Nach 20 minütiger Bedenkzeit, gab er daraufhin auf. Somit konnte Kerpen wieder ausgleichen.

 

Mein Gegner ließ sich von Anfang an, sehr viel Zeit, was zur Folge hatte, dass diese ihm, bei geringer Zuganzahl drohte auszugehen und er mit 8 Minuten Restzeit im 22. Zug aufgab. Es handelte sich um eine ausgeglichene Stellung, mit leichten Vorteilen auf meiner Seite und dem Zeitvorteil von mehr als einer Stunde. Dies bedeutete die abermalige Führung für unsere Mannschaft.

Somit ruhten nun alle Augen auf der letzten Partie, welche für uns den Sieg oder für Kerpen das Remis bringen sollte. Das Problem an diesem Brett war, dass sich Andreas an diesem Brett einem Gegenspieler mit einer DWZ von 1700 stellen musste. Andreas konnte nach langem Kampf, seinen Gegenüber leider kein Remis abringen, was zur Folge hatte, dass wir den Mannschaftskampf mit 3:3 (12:12) beendeten.

Ich denke, dass wir uns sehr gut geschlagen haben und durch dieses Remis bleiben wir auch in der Tabelle weit vorne. Mir ist nicht bekannt, ob nur der Erste oder auch der Zweite in unserer Liga aufsteigt, aber beide Plätze sind grün unterlegt, von daher gehe ich davon aus, dass auch der Zweitplatzierte aufsteigen kann. Ein Aufstieg wäre für die gerade frisch formierte 3. Mannschaft ein außerordentlicher Erfolg, aber bisher sind erst 3/7 Spielen erfolgt, da kann man in diese Richtung noch keine konkreten Aussagen treffen. Somit ist das Schachjahr für die 3. Mannschaft gelaufen. Unser nächstes Spiel findet am 08.01.23 in Brauweiler statt. Dort können wir an unsere Leistungen anknüpfen. Hierbei sei aber noch erwähnt, dass es sich bei diesem Termin erneut um eine Überschneidung mit der 2. Mannschaft handelt. Aus diesem Grund erfolgt an dieser Stelle meine Bitte an die Spieler der 2. Mannschaft, sich diesem Termin jetzt schon einzukreisen, damit wir am Ende beide mit voller Teilnehmerzahl antreten können. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

 

Viele Grüße

Marcus Hausmann

VereinslebenPermalink

Kommentare sind geschlossen.