Fahrt nach St. Andre – mit Bildern

Fünfzig Tage nach Ostern pflegen die Schachspieler aus Dormagen und St. Andre seit mittlerweile 15 Jahren ihre Partnerschaft. In diesem Jahr fuhren 6 Spieler aus Dormagen an Pfingstsamstag nach Frankreich.

Nach der herzlichen Begrüßung auch durch den Partnerschaftsverein Les amis de Dormagen und durch die Bürgermeisterin Frau Masse ging es in die Familien. Der Aufenthalt in den Familien fiel etwas kürzer aus, da zum nächten Programmpunkt, dem Museumsbesuch in Bavay, noch eine Autofahrt zu bewältigen war.

Durch eine Führung durch das Museum und über das Ausgrabungsgelände bekamen die Teinehmer eine Vorstellung von Größe und Ausssehen des alten römischen Verkehrsknotenpunktes, wobei die Vorstellungskraft durch einen 3D-Film unterstützt wurde.

Nach der Rückkehr ins Vereinsheim und einem opulenten Buffet folgte der erste schachliche Höhepunkt, das Blitzturnier. Ganz im Sinne der Partnerschaft gab es einen geteilten 1. Platz durch Samuel Msallha und Michael Kemper, die beide 14,5/17 Punkte erreichten.

Beim Mannschaftskampf am Pfingstsonntag mußte beim Stande von 3:2 für St. Andre die Partie der beiden Vorsitzenden Christian Baude und Harald Hiby die Entscheidung bringen. Harald gelang es, dem vorgerückten gegnerischen König die Bewegungsfreiheit zu nehmen, so daß Christian zum Schluß nur noch zwischen Matt und Figurenverlust wählen konnte. Mit dem Remis wurde die Entscheidung über den Verbleib des Pokals auf das nächste Jahr verschoben – siehe oben.

Mit dem abschließenden ausgiebigen Mittagessen endete der Besuch bei Freunden.

VereinslebenPermalink

Comments are closed.